offener Luftfilterdeckel, nicht ohne neue Map

nachdem ich hier den Umbau auf einen offenen Luftfilterdeckel in Verbindung mit einem Sportluftfilter beschrieben habe, bin ich nun endlich zu einer ausgiebigen Testfahrt und damit zu einem aussagekräftigerem Fazit gekommen.


Fazit:
Der Umbau auf offenen Deckel bringt eine deutliche Verschlechterung des Laufverhaltens bei warmen Motor, wenn man keine Veränderungen am Steuergerät vornimmt.


Und das ist ja vorerst primär mein Bestreben.

Im kalten Zustand des Motors brachte es doch eine etwas bessere Laufkultur. Diese verschlechtert sich aber zunehmend, wenn man einige Kilometer gefahren ist. Nach ca. 40km fangen die Probleme an. Die Gasannahme verschlechtert sich, es kommt zu extremen Fehlzündungen und der Motor geht aus. Auch ein erneutes Starten des Motors bringt vorerst keine Verbesserung. Beim Beschleunigen hat man das Gefühl, der Tank wäre leer, der Motor hat keine Leistung und geht wieder aus. Erst beim zweiten Start wird es besser und der Motor verschluckt sich nicht mehr. Die Drehzahl beruhigt sich und die Fehlzündungen sind nicht mehr so heftig. Somit ist klar, was der offene Deckel bei der Teminigioni-Anlage bewirkt. Durch die Veränderung des Steuergerätes und eine damit fettere Einstellung des Motors, benötigt dieser mehr Luft für einen runden Lauf. Durch die Öffnungen im Deckel bekommt der Motor mehr Luft über die Öffnungen in der Tankverkleidung.

Die Monster 1100(S) ist im Originalzustand so mager eingestellt, daß eine erhöhte Luftzufuhr zu einem schlechteren Laufverhalten, bei warmen Motor, führt.
Der verbesserte Luftdurchsatz des Sportluftfilter begünstigt diese Eigenschaft zusätzlich.

Wer also einen Sportluftfilter, bei dem das Wechseln des Filters überflüssig wird einbauen möchte, der sollte auf den Einsatz eines offenen Luftfilterdeckel verzichten.
Selbst der Einsatz eines offenen Luftfilterdeckels erfordert eine Korrektur des Steuergerätes mittels Rexxer. Damit kann unter anderem das Gemisch des Motors etwas fetter gestellt werden.
Ich werde meinen offenen Deckel nun wieder gegen den geschlossenen Deckel tauschen. Der Sportluftfilter selber kann ohne bedenken und nachstellen des Motors mit dem geschlossenen Luftfilterdeckel betrieben werden.
Ist schon bemerkenswert, wie empfindlich das Motormanagement auf eine solche simple Veränderung der Konfiguration reagiert.

Mein Fazit: Tolle Euro3 Norm, die keinem 2-Zylinder Motor gut tut! shit


Nachtrag:

Eine längere Probefahrt brachte genau das Ergebnis, was ich mir gedacht habe. Mit dem geschlossenen Luftfilterdeckel läuft die Monster 1100S wesentlich besser. Die Fehlzündungen sind weg und der Motor läuft wesentlich ruhiger. Beim Runterschalten fällt die Drehzahl nun nicht mehr in den Keller. Die Motordrehzahl bleibt bei ca. 1000 U/min stehen. der Motor geht nun auch nicht mehr aus. Ist schon Interessant, welche Auswirkungen eine erhöhte Luftzufuhr für den Motor hat.

Der Sportluftfilter selber hat keinerlei Auswirkungen auf das Leistungs- oder Motorverhalten. Der Wechsel auf einen wechselfreien Luftfilter ist also problemlos durchführbar.

Bollernde Grüße


1 Antwort auf „offener Luftfilterdeckel, nicht ohne neue Map“


  1. Gravatar Icon 1 Fischer Konrad 14. Juli 2011 um 19:17 Uhr

    Cool, nun ist mir die Reihenfolge der Tatsachen bestätigt!!
    Für den nächsten Umbau :)
    Danke
    Konni

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.